Rechtsschutz

Rechtsschutz

ist unsere Stärke


Unsere Mitglieder werden qualifiziert in allen Fragen des Arbeits- und Sozialrechts beraten und vertreten.

Eine Abmahnung ist ungerechtfertigt? Ein Zeugnis soll geprüft werden? Wir sind für unsere Mitglieder da. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf:


  IG Metall Münster, Tel. 0251 97 409 0

Anfragen zum Rechtsschutz und Unterlagen bitte an: 
muenster(a)igmetall.de   oder per FAX 0251 9720920

Sofern Sie eine Kündigung erhalten haben oder Entgeltansprüche nicht ausgezahlt wurden, ist es wichtig, dass Sie Fristen nicht verpassen (das gilt auch in Sozialrechtsangelegenheiten).

Unser Partner – die DGB Rechtsschutz GmbH – übernimmt für uns die Beratung in Sozialrechtsangelegenheiten sowie die prozessuale Vertretung  vor den Arbeits- und Sozialgerichten. Unsere Mitglieder werden von fachlich qualifizierten Experten vertreten.

nähere Informationen zum Rechtsschutz der IG Metall


Besonderheiten zu CORONA-Zeiten 

die Rechtsberatung findet bis auf Weiteres ausschließlich telefonisch oder per eMail statt. Wenn wir in Ihrem Namen tätig werden (z.B. durch Anschreiben des Arbeitgebers), erhalten Sie von uns nach Ihrer Kontaktaufnahme zu uns und der Absprache miteinander, eine Vollmacht zugesandt.   

Bei einer prozessualen (gerichtlichen) Vertretung ist zudem das Unterzeichnen eines Erfassungsbogens_Arbeitsrecht durch Sie notwendig. Eine entsprechende PDF-Datei steht zum Download bereit.

 
Auch die DGB Rechtsschutz GmbH gewährleistet weiterhin die Erfüllung ihrer Aufgaben.

Soweit einzelne Büros der DGB Rechtsschutz GmbH in ihrer Arbeitsfähigkeit eingeschränkt sind, sind dort Vorkehrungen getroffen worden, die eine Bearbeitung durch ein anderes Büro sicherstellen.
Allerdings erfolgt auch hier derzeit die Beratung telefonisch und per eMail.


Klagefristen und ähnliche Fristen

  • Kündigungsschutzklage: 3 Wochen nach Zugang der Kündigung
  • Widerspruch gegen Bescheide: 1 Monat nach Zugang.
  • Klage gegen Widerspruchsbescheide: 1 Monat nach Zugang.

Sollte aufgrund der aktuellen Situation ein Fristablauf drohen, haben Sie weiter die Möglichkeit, zunächst selbst Klage einzureichen. Eine entsprechende Anleitung sowie Anschriften der Arbeits-und Sozialgerichte in unserem Einzugsbereich finden Sie hier:

 

 

Entgeltansprüche wurden nicht erfüllt?

Sollte Ihre Entgeltabrechnung nicht richtig sein, so ist der fehlende Betrag innerhalb von drei Monaten nach Kenntnisnahme (Erhalt der Abrechnung) schriftlich geltend zu machen, sonst verfällt der Anspruch nach den tariflichen Bestimmungen der meisten Branchen, die wir vertreten. Auch in diesen Fällen bitten wir Sie, ausreichend vor Fristablauf Kontakt zu uns aufzunehmen.